Jeden Monat im Minus. Das muss enden.

JULIEN BAM KANN EINFACH ALLES.
Das Einzige, was er nicht kann, ist nichts können. Leider vergessen wir viel zu oft, dass auch Julien Bam zahlreiche, finanzielle Verpflichtungen hat. Bspw. das Abzahlen einer Villa. Er reißt sich für seine Fans den Knackarsch auf - doch am Ende des Monats muss er sich von Margarine und Soßenbinder ernähren. Seltenen Placements ist es zu verdanken, dass sich Julien nicht an einer Regenwasser-Tonne die frisch gefärbten Haare shampoonieren muss. Wir fordern: 


Einblick in Julien Bams heutiges Arbeitszimmer: Menschenunwürdige Zustände, überall stapeln sich Rechnungen, Bargeld und unausgefüllte Steuerbescheide. Es riecht nach Urin.


Offizielles Info-Video: